Der erste Kunstköder, der in einer Kreisbahn schwimmt! Der Killer Kompass wird, anders als andere Kunstköder, nicht frontal, sondern an der Seite des Körpers angebunden. Dies kann auf beiden Seiten des Köders erfolgen, je nachdem, ob er nach links oder rechts laufen soll. Dadurch beschreibt der Killer Kompass eine Kreisbahn beim Einholen. Man kann ihn hervorragend unter überhängende Büsche dirigieren. Oder aber man lässt ihn gegen vertikale Hindernisse, wie z.B. Spundwände oder aus dem Wasser ragende Steine, klopfen („Wall Knocking“). Während Einholpausen streckt der Killer Kompass seinen Kopf aus dem Wasser, genau wie ein Fischchen das nach Luft schnappt.


Per visualizzare un filmato con una cattura ad Ikehara, effettuata a Giugno 2006, clicca sotto 'FILM'.




JOINT ACTION

Die zwei Teile des Killer Compass sind mit einem weichen Silikonmaterial überzogen. Dadurch fühlt er sich für Raubfische wie ein echter Fisch an. Die Kombination mit dem elastischen Schwanz ermöglicht es, dass sich der Killer Compass den Wasserdruck zu Nutze macht und sich immer perfekt und sehr natürlich bewegt. Dies ist besonders auf große Raubfische sehr effektiv.

Killercompass Joint ActionKillercompass Joint Action

FEDERHAKEN

Die Federn an den Haken simulieren den Schwanz eines Beutefischs und werden von den Raubfischen bevorzugt anvisiert. Auch bei nur leichten und unentschlossenen Attacken garantieren die nadelscharfen Haken ein optimales Hakensetzen.

DEAD STICKING

Die Position, die der Killer Compass im Ruhezustand einnimmt, ist das Ergebnis langer Forschungsarbeiten und imitiert einen an der Oberfläche Nahrung aufnehmenden Beutefisch in Perfektion. Wenn die Raubfische inaktiv sind sollten Sie es mit dem Killer Compass versuchen und sich auf dicke Überraschungen gefasst machen.

Killercompass Feather Hook Killercompass Dead Sticking



SEITLICHER LAUF

Direkt nach dem Auswerfen beginnt der Killer Compass auf jegliche Rutenbewegung zu reagieren. Der kreisförmige Lauf erzeugt leichte Wellenbewegungen, die denen eines Nahrung aufnehmenden bzw. verletzten Fisches stark ähneln. Zudem imitiert der hohe, flach designte Körper den Sound eines flüchtenden Beutefischs.

WALL KNOCKING

Man kann den Killer Compass gegen Hindernisse wie Spundwände, Brückenpfeiler oder Felsen klopfen lassen. Der dabei entstehende Sound lockt auch weit entfernte Räuber an. So etwas kennt garantiert noch kein Raubfisch.

Killercompass Side Walking





Å°

Killercompass  Wall Knocking




COMPASS WALK

LINE EYE

Killercompass Compass walk

Dank seines kreisförmigen Laufs kann der Killer Compass an ansonsten unzugänglichen Stellen eingesetzt werden, wie zum Beispiel überhängende Büsche. Raubfische, die dem Killer Compass folgen, werden durch den Schatten des Bootes nicht abgeschreckt, da sich der Köder vom Boot entfernt und nicht darauf zu schwimmt.

Å° Killercompass Line eye

Der Killer Compass kann an beiden Seiten angeködert werden und somit in die jeweilig gewünschte Richtung laufen.



COLOR CHART

Killercompass Killercompass Killercompass Killercompass

#01 Kinbuna

#02 Ginbuna

#03 Herabuna

#04 Hibuna

Killercompass Killercompass Killercompass Killercompass

#05 Black

#06 Chartreuse

#07 Akane

#08 Chart Back

Killercompass Killercompass Killercompass Killercompass

#09 Kanehira

#10 Hot Tiger

#11 Blue Gill

#12 Flash Gill